Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausbildung Informationssicherheitsbeauftragte(r) — Modul II Praxis mit Abschlussprüfung

3. August 2016 - 5. August 2016

EINFÜHRUNG
Mit zuneh­men­der Abhängigkeit von der Informationsverarbeitung ist es not­wen­dig, die Informationssicherheit umfas­send in alle unter­neh­me­ri­schen Entscheidungen zu inte­grie­ren. Je nach Größe und Umfang der Ausstattung der jewei­li­gen Institution mit Informationsverarbeitungstechnik ist der Aufwand hier­für deut­lich unter­schied­lich, es besteht aber gene­rell die Gefahr, dass vie­le Aspekte der Informationssicherheit im Tagesgeschäft “unter­ge­hen”. Da sich Informationssicherheit nicht auf die IT-Sicherheit beschränkt, son­dern in vie­le wei­te­re Bereiche wie Prozesse, Verfahrensweisen, aber auch Gebäudesicherheit ein­greift, ist eine über­grei­fen­de Sicht- und Herangehensweise uner­läss­lich. Nur wenn eine Person expli­zit die Verantwortung zuge­wie­sen bekommt sich um alle Facetten der Informationssicherheit zu küm­mern, kann gewähr­lei­stet wer­den, dass die­se inklu­si­ve der IT-Sicherheit gewähr­lei­stet ist. Nicht zuletzt wird die­se Funktion in allen gän­gi­gen Informationssicherheits-Managementnormen postu­liert, ist Voraussetzung für Zertifizierungen nach ISIS12, BSI IT-Grundschutz und ISO 27001 und kann somit als State of the Art ange­se­hen werden.
ZIELGRUPPE
IT-Leiter, IT-Sicherheitsverantwortliche, Netz- und Systemadministratoren, Security Manager und alle im Sicherheits- und Risikomanagement, Datenschutzbeauftragte, ange­hen­de oder bereits bestell­te Informationssicherheitsbeauftragte
IHR NUTZEN
Sie sind opti­mal auf das Management der Informationssicherheit vor­be­rei­tet und erhal­ten das not­wen­di­ge Wissen und die unver­zicht­ba­ren Werkzeuge, um ange­mes­se­ne Informationssicherheit zu eta­blie­ren. Daneben sind Sie in der Lage not­wen­di­ge Sicherheitsmaßnahmen so mit­ein­an­der zu ver­zah­nen, dass mit einem mög­lichst gerin­gen Aufwand das not­wen­di­ge Schutzniveau defi­niert und auch erreicht wird.
INHALT
Aktuelle Bedrohungslage // Grundsätze der Informationssicherheit // Risikoanalyse und Risikomanagement // Rechtsgrundlagen / Compliance // Managementsysteme für Informationssicherheit // Der/Die Informationssicherheitsbeauftragte (ISB) // Leitlinie Informationssicherheit // Informationssicherheitsdokumentation // Technische und Organisatorische Maßnahmen im Detail als Schutzmaßnahmen der Informationssicherheit in der Praxis // Der Faktor Mensch — Mitarbeiter als ele­men­ta­rer Baustein der Informationssicherheit // Outsourcing (Auftragsdatenverarbeitung) // Mobile Geräte (und BYOD) // Email-Verschlüsselung // Nutzung Email / Internet // Notfallmanagement // Fallstudie
HINWEIS
Die Weiterbildung besteht aus einem 2- und 3-tägigen Block. Die Schulungen fin­den an fol­gen­den Tagen statt: Nr.: IT-16–137251 Block 1: 23.06.2016 (10:00) bis 24.06.2016 (14:45) Block 2: 03.08.2016 (10:00) bis 05.08.2016 (12:15) Nr.: IT-16–141335 Block 1: 10.10.2016 (10:00) bis 11.10.2016 (14:45) Block 2: 09.11.2016 (10:00) bis 11.11.2016 (12:15). Dieser zwei­te Block endet mit einer Prüfung. Voraussetzung ist der Besuch des dazu­ge­hö­ri­gen Modul I Grundlagen

Ihr Dozent: Herr Sascha Kuhrau, a.s.k. Datenschutz

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veranstaltungsort

BVS Bildungszentrum Holzhausen
Seeholzstraße 1 - 3
Utting am Ammersee, 86919 Deutschland
+ Google Karte
Webseite:
http://www.bvs.de/bildungszentren/bvs-bildungszentren/holzhausen-am-ammersee/index.html