Am 28.04.2016 ist es pas­siert. Ein unvor­sich­ti­ger Klick durch einen oder meh­re­re Mitarbeiter und einer der bekann­ten Krypto‐Trojaner wur­de im Rathaus Markt Schwaben (Bayern) aktiv. Der Befall wur­de am frü­hen Donnerstagmorgen bereits bemerkt und der zustän­di­ge Systemadministrator hat sofort erste Schritte zur Eindämmung und Ursachenanalyse ein­ge­lei­tet. Oberstes Ziel ist es jetzt, den Ursprung zu loka­li­sie­ren, zu iso­lie­ren und zu ent­fer­nen. Am Freitag den 29.04.2016 blieb das Rathaus nach zuvor offi­zi­el­ler Ankündigung geschlos­sen. Glücklicherweise sind wohl nur ver­ein­zel­te Rechner betrof­fen. Auch aktu­el­le Virenschutzsoftware konn­te den Befall nicht ver­hin­dern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 5